BÄKO-(Sonder-)Information 06/2020 

Coronavirus

 

Sehr geehrtes Mitglied,
sehr geehrter BÄKO-Kunde,

Die Coronakrise hat sowohl unser privates als auch unser wirtschaftliches Leben fest im Griff. Unternehmen haben es von Tag zu Tag schwerer, die erforderlichen Einnahmen zu erzielen, um anstehende Lohn- und Gehaltszahlungen zu leisten, Mieten für Standorte pünktlich zu zahlen oder mit den Abschlägen für Strom, Gas und Versicherungen nicht in Rückstand zu geraten. Unter diesen für uns alle sehr herausfordernden Umständen dennoch jeden Morgen erneut mit Tatkraft, Engagement und einer unbedingt erforderlichen und berechtigten Portion Zuversicht an die Arbeit zu gehen verdient Respekt und Anerkennung. Aus diesem Grund möchte ich Ihnen liebe Mitglieder, Kunden und vor allem auch Ihnen liebe Mitarbeiter unserer BÄKO Ost eG und unserer Tochtergesellschaft BÄKO Polska aus tiefem Herzen für Ihren täglichen Einsatz ganz herzlich DANKE sagen! Ich weiß, wie schwer es für viele von Ihnen ist in diesen Zeiten Familie, Kinderbetreuung und berufliche Anforderungen „unter einen Hut zu bringen“. Dazu kommen in vielen Fällen veränderte Arbeitsaufgaben und Anforderungen. So ist eine zunehmend digitale oder „fernmündliche“ Kommunikation zu üben und zu lernen. Aber auch die bereichsübergreifende Unterstützung der Kollegen untereinander ist in unseren Unternehmen beispielhaft. Auch dafür möchte ich Ihnen DANKE sagen. Wenn wir weiter so zusammenarbeiten und für einander einstehen, werden wir die Auswirkungen der Coronakrise sicherlich überstehen und auch künftig mit unserem Handwerk für Kunden und Verbraucher da sein können. Vielen Dank an all die fleißigen Menschen in unserer Branche!

Achtung: Mindesthaltbarkeitsdaten können kürzer werden

Auf Grund der aktuellen Situation benötigen viele Betriebe insbesondere Frischwaren (z.B. Quark- und Sahneprodukte) wesentlich weniger als bisher. Wir haben auf diesen Nachfragerückgang bereits reagiert und bei unseren Vorlieferanten die Einkaufmengen entsprechend angepasst. Allerdings befinden sich derzeit noch Restbestände an unseren Lägern. Diese möchten wir soweit als möglich noch ihrer angedachten Verwendung zuführen und sie nicht entsorgen. Aus diesen Gründen bitten wir Sie darum, wenn Sie entsprechende Waren erhalten, diese nicht zu reklamieren, sondern wenn möglich in der verkürzten Restlaufzeit zu verarbeiten. Wir bedanken uns bereits jetzt für Ihre Unterstützung.

Tourenanpassungen ab 30.03.2020

Die täglich auszuliefernden Warenmengen nehmen derzeit rapide ab. Deshalb kann es ab der nächsten Woche verstärkt zur Zusammenlegung von Liefertouren kommen, um
               a) die Auslieferungen auch unter den aktuellen Bedingungen einigermaßen effizient zu gestalten
               b) LKW-Fahrer zu entlasten und bei Bedarf Ersatzfahrer zu haben,
Über die entsprechenden Änderungen informiert Sie gern Ihr Innen- oder Außendienst unter den Ihnen bekannten Kontaktdaten.

BAKERONLINE – eine Möglichkeit Umsätze in Krisenzeiten zu stabilisieren

Über die Firma Puratos wurden wir über eine aktuell kostenlose Software zur Umsatzsteigerung in der jetzigen Zeit informiert: BAKERONLINE „light“. Es handelt sich um einen personalisierten Onlineshop mit 20 Produkten für all Ihre Verkaufsstellen kostenlos und ohne Vertragsbindung! Nutzbar bis (vorläufig) 31.05.2020. Ihre Kunden können mit BAKERONLINE „light“ via Internet bei Ihnen bestellen und bezahlen. Sie erhalten die Bestellungen automatisiert übermittelt und können die bestellten Produkte in Ihren Verkaufsstellen zur Abholung bereitlegen. Da wir in der „kürze der Zeit“ keine intensive Prüfung der angebotenen Lösung vornehmen konnten, bitten wir um Verständnis, dass wir diese Lösung zwar grundsätzlich empfehlen, aber für deren einwandfreie Funktion keine Gewähr übernehmen können.
Weiterführende Informationen erhalten Sie unter nachstehendem Link: Bakeronline Light Kundeninfo.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr


Groitzsch, 27.03.2020, 16 Uhr

Weitere Informationen

Coronavirus

Sehr geehrtes Mitglied,
sehr geehrter BÄKO-Kunde,

anbei erhalten Sie unseren aktuellen Bericht über die Entwicklungen in der Coronakrise. Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen eine kleine Orientierung in der aktuellen Informationsflut geben zu können und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit!

Ihre BÄKO hilft ganz konkret: Zins- und Tilgungsaussetzung für unsere Mitglieder

Auf einstimmigen Beschluss unseres Vorstandes werden Zins- und Tilgungsraten für BÄKO-Finanzierungen ab dem 01.04.2020 bis zum 30.06.2020 ausgesetzt. Für unsere Betriebe ergibt sich mit dieser Maßnahme eine geringere Liquiditätsbelastung, die helfen kann, diese schwierigen Zeiten besser zu überstehen. Die betroffenen Verträge werden sich um die Dauer der Aussetzung der Zins- und Tilgungszahlungen (3 Monate) verlängern. Die entsprechenden Vertragsänderungen werden wir automatisch vornehmen, d.h. Sie müssen diesbezüglich nichts weiter veranlassen. Sollten Sie diese Regelungen für Ihr Unternehmen nicht in Anspruch nehmen wollen, bitten wir Sie, sich mit unserer Abteilung Finanzen/Controlling (Frau Großmann) unter Tel.: 035245 779-450 in Verbindung zu setzen. Von diesen Regelungen ausgenommen sind lediglich so genannte Abzahlungsvereinbarungen für Warengeschäfte.

Finanzielle Unterstützung für sächsische Unternehmen

a) Kleinstunternehmerdarlehen:
Mit heutiger Wirkung wurde in Sachsen das Programm „Soforthilfe-Darlehen“ für Einzelunternehmen
(Solo-Selbstständige), Kleinstunternehmen (< 5 Mitarbeiter) und Freiberufler der Sächsischen AufbauBank in Kraft gesetzt. Für eine Antragstellung müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Jahresumsatz per 31. Dezember 2019 beträgt maximal 1 Mio. EUR
  • Sitz oder Betriebsstätte befindet sich im Freistaat Sachsen und der Liquiditätsbedarf besteht für diese Einrichtungen
  • Unternehmen war per 31. Dezember 2019 wirtschaftlich gesund
  • Prognose für einen Umsatzrückgang beträgt mindestens 20 % für das laufende Geschäftsjahr aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise

Es können Darlehen i.H.v. 5.000 € bis 50.000 € aufgenommen werden. Die Laufzeit beträgt zehn Jahre, davon sind drei Jahre tilgungsfrei möglich. Für die Aufnahme des Darlehens sind keine Sicherheiten notwendig und das Darlehen wird zinsfrei zur Verfügung gestellt. Sondertilgungen sind jederzeit gestattet. Eine Antragstellung ist unter folgendem Link möglich: www.sab.sachsen.de/f%C3%B6rderprogramme/sie-ben%C3%B6tigen-hilfe-um-ihr-unternehmen-oder-infrastruktur-wieder-aufzubauen/sachsen-hilft-sofort.js

b) KFW-Sonderprogramm:
Für Betriebe, die nicht unter die Kleinstunternehmerregelung fallen, bietet die KFW über die jeweiligen Hausbanken Unterstützungsdarlehen an. Hier müssen die Konditionen und auch die Antragstellung über die zuständige Hausbank erfolgen.Für alle unsere anderen sächsischen Kunden kommt dieses Programm leider nicht in Frage. Für diese gibt es noch das kfw-Sonderprogramm. Zu diesem Programm erhalten die Kunden bei den jeweiligen Hausbanken detailliertere Informationen – die Antragstellung erfolgt ebenfalls über die Hausbanken.

Finanzielle Unterstützung für brandenburgische Unternehmen

Die ILB wird am 25.03.2020 ebenfalls ein Sonderprogramm zur Unterstützung der Unternehmen starten. Hierbei handelt es sich nach unserem Kenntnisstand um ein Zuschussprogramm, dessen Förderumfang sich an der Anzahl der Mitarbeiter orientiert. Demnach soll die Soforthilfe nach folgenden Bemessungskriterien ausgezahlt werden:

  • bis zu 2 Erwerbstätige bis zu 5.000 EUR,
  • bis zu 5 Erwerbstätige bis zu 10.000 EUR,
  • bis zu 15 Erwerbstätige bis zu 15.000 EUR,
  • bis zu 50 Erwerbstätige bis zu 30.000 EUR,
  • bis zu 100 Erwerbstätige bis zu 60.000 EUR

Bitte sehen Sie bei Bedarf die konkreten Förder- und Antragsbedingungen ab dem 25.03.2020 auf den Internetseiten der ILB nach oder kontaktieren Sie unsere Frau Lehmann unter Tel.: 035245 779-270 oder E-Mail: Lehmann@baeko-ost.de

 

Mit freundlichen Grüßen, Ihr

Groitzsch, 23.03.2020, 16 Uhr

Coronavirus

Sehr geehrtes BÄKO-Mitglied,
sehr geehrter BÄKO-Kunde,

anbei erhalten Sie unseren – zurzeit täglichen – Bericht über die Entwicklungen in der Coronakrise. Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen eine kleine Orientierung in der aktuellen Informationsflut geben zu können und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit!

Generalversammlung 2020 der BÄKO Ost eG

Aufgrund der derzeit nicht zuverlässig einschätzbaren Entwicklung der Coronakrise wird unsere diesjährige Generalversammlung voraussichtlich erst im Spätsommer oder Herbst dieses Jahres durchgeführt werden können. Über den genauen Termin werden wir Sie selbstverständlich form- und fristgerecht informieren.

Erste Unterstützungen der Sächsischen Regierung ab nächster Woche verfügbar

a) Darlehen für Kleinstunternehmen

Nach Informationen der Sächsischen AufbauBank wird es voraussichtlich ab Mitte nächster Woche die in der Presse bereits angekündigten Darlehen für Kleinstunternehmen (max. 5 Mitarbeiter) geben. Dieses soll zinsfrei und für die ersten drei Jahre auch tilgungsfrei gewährt werden. Über die konkreten Fördervoraussetzungen und den Antragsweg haben wir derzeit noch keine Informationen, werden Ihnen diese aber zur Verfügung stellen, sobald wir davon erfahren haben.

b) Unterstützung bei Verdienstausfall aufgrund behördlicher Unternehmensschließung

Für Unternehmen, die aufgrund einer Infektion eines Mitarbeiters oder des Inhabers ihr Geschäft auf Anordnung des Gesundheitsamtes schließen müssen, können unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls Unterstützungsleistungen nach dem Infektionsschutzgesetz beantragt werden. Genaueres regelt hierzu das Infektionsschutzgesetz, welches u.a. auf den Seiten der Landesdirektion Sachsen nachzulesen ist. Dort finden Sie auch die erforderlichen Antragsformulare zum Download:
https://www.lds.sachsen.de/soziales/?ID=15508&art_param=854

Achtung: Entsprechende Anträge unterliegen einer Einreichungsfrist! Wer entsprechende Leistungen beantragen möchte, muss in diesem Fall den Antrag spätestens 3 Monate nach der Einstellung der Tätigkeit stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr


Groitzsch, 19.03.2020, 16 Uhr

Coronavirus

Sehr geehrtes Mitglied,
sehr geehrter BÄKO-Kunde,

und auch heute haben wir wieder einige wichtige Informationen im Zusammenhang mit der Coronakrise für Sie zusammengestellt und möchten Ihnen diese hiermit weitergeben:

Warenrückgaben an die BÄKO Ost eG

Derzeit kommt es immer wieder zu Warenrückgaben an unsere Fahrer, da diese nicht (mehr) benötigt werden. Für uns als Genossenschaft steht die Lieferbereitschaft gegenüber Ihnen stets im Fokus unseres Handelns. Allerdings stellen uns derart gelagerte Nichtabnahmen vor erhebliche Herausforderungen, da wir diese Ware wieder mit in die BÄKO nehmen müssen und diese durch einen – auf Grund der aktuellen Ansteckungsgefahr – aufwendigen Prüfungsprozess gehen muss, bevor wir diese Ware ggf. wieder unbedenklich in den (Weiter-)Verkauf nehmen können. Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, Ihre Bestellmengen soweit als möglich auf Ihren voraussichtlichen Bedarf anzupassen und bei sich abzeichnenden Veränderungen diese mit uns auf „kurzem Weg“ zu besprechen. Denn im besten Fall können wir dann noch vor Ort reagieren und laden die nicht benötigten Waren gar nicht erst auf unseren LKW. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Warum ist die Einschränkung sozialer Kontakte so wichtig?

Unter nachstehendem Link ist in einem kurzen Film sehr eindrücklich beschrieben, warum es so wichtig ist, die persönlichen Kontakte konsequent einzuschränken und beispielsweise auf gemeinsame Aktivitäten zu verzichten. Denn derzeit liegt die wesentliche Chance zur Verringerung der Ansteckungsquote vor allem in der Vermeidung von Neuansteckungen…
Doch sehen Sie selbst:
www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87540072/coronavirus-so-wirken-sich-sozialkontakte-auf-die-verbreitung-aus.html

Formulare für Kinder-Notfallbetreuung sind auch auf unserer Homepage verfügbar

In vielen Unternehmen stehen Mitarbeiter mit betreuungspflichtigen Kindern vor organisatorischen Herausforderungen. Insbesondere für Familien, in denen Eltern in Bereichen arbeiten, die für die Aufrechterhaltung wichtiger gesellschaftlicher Funktionen – wie z.B. dem Lebensmittelhandel – tätig sind, stellt sich die Frage nach der Betreuung der Kleinsten in Zeiten geschlossener Kitas und Schulen. Für diese Berufsgruppen haben das Sächsische Kultusministerium sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ein Formular herausgegeben, mit dem diese Notfallbetreuung beantragt werden kann.
Das entsprechende Formular finden Sie unter folgendem Link:
www.baeko-ost.de/formulare_notbetreuung_kita_schule/

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Groitzsch, 18.03.2020, 16 Uhr

Coronavirus

Sehr geehrtes BÄKO-Mitglied,
sehr geehrter BÄKO-Kunde,

wir möchten Sie über die weitere Entwicklung bzw. die Auswirkungen der Coronakrise auf unsere BÄKO Ost eG stets zeitnah informieren. Da auch wir die weitere Entwicklung nicht voraussehen können und schnell auf sich ändernde Gegebenheiten reagieren wollen, haben wir uns entschieden, die BÄKO-(Sonder-)Information je nach Bedarf zu erstellen und Ihnen zu übermitteln.

Wir werden hier auch Themen aufgreifen, die sich für unser Handwerk ergeben und über die Möglichkeiten zum Umgang mit der Krise und deren Auswirkungen auf unsere Betriebe berichten. Da wir derzeit leider nicht einschätzen können, wie umfangreich diese Berichterstattung ausfallen wird, möchten wir bereits heute darüber informieren, dass wir die reguläre BÄKO-Information zumindest für den Monat März 2020 aus diesem Grund aussetzen werden. Dies scheint uns insbesondere deshalb geboten, da wir mittels elektronischer Medien wesentlich schneller auf sich ergebende Änderungen / Entwicklungen reagieren und Ihnen somit auch schneller Informationen zur Verfügung stellen können.

Sollten Sie derzeit noch nicht über einen Zugang zu unseren elektronischen Medien (Newsletter oder Notify) verfügen, so können Sie sich hierfür in wenigen Minuten bei uns registrieren.

Sie benötigen den „kurzen Draht“ zu unser BÄKO?

Grundsätzlich stehen zwei Möglichkeiten zur elektronischen und schnellen Kommunikation zur Wahl:
a) Newsticker-App „Notify“
1. QR-Code scannen oder dem Link www.baeko-ost.de/news/newsletter-2-2/ folgen.
2. Notify downloaden.
3. Den Kanal „BÄKO Ost eG“ auswählen bzw. Nummer abspeichern und gewünschte Kategorie(n) abonnieren.
4. „Start“ sowie Ihren Namen und Bäckerei-/Konditoreinamen eingeben, schon sind Sie angemeldet und bekommen die neuesten Nachrichten direkt aufs Handy oder Tablet.

Gern steht Ihnen unsere Frau Richert bei der Anmeldung am Newsticker täglich von 9-14 Uhr unter 035245 779-240 oder per E-Mail richert@baeko-ost.de für Ihre Fragen zur Verfügung.

b) Newsletter „BÄKO-Post“
Für den Erhalt unseres Newsletters benötigen wir Ihre Einwilligung zur werblichen Ansprache per elektronischer Post. Unser Außendienst setzt sich hierfür gern mit Ihnen in Verbindung.

Keine Selbstabholungen von Waren bei der BÄKO Ost eG mehr möglich

Aufgrund der aktuellen Risikoeinschätzungen durch das Robert-Koch-Institut und andere öffentliche Quellen haben wir in der BÄKO Ost eG entschieden, dass wir in unseren beiden Standorten Groitzsch und Krieschow ab sofort keine Waren an Selbstabholer herausgeben können. Unsere Mitarbeiter sind aus infektionsschutzrechtlichen Gründen diesbezüglich angewiesen, keine Waren herauszugeben, auch nicht im Einzelfall! Wir bitten Sie um Verständnis für diese weitere einschränkende Maßnahme, die wir zu Ihrem und dem Schutz unserer Mitarbeiter ergreifen.

Aussetzung der Antragsfristen zur Insolvenzanmeldung

Die weitere Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) und seine wirtschaftlichen Folgen stellen inzwischen eine ernste Bedrohung für die mittelständischen Unternehmen in Deutschland dar. Diese leiden unter Nachfragerückgängen, Auftragsstornierungen und damit beträchtlichen Umsatzeinbußen. Anders als große Unternehmen können sie dabei in nur deutlich eingeschränkterem Maß auf finanzielle Rücklagen zurückgreifen, sodass die negative Geschäftsentwicklung bei ihnen schneller durchschlägt.

Nach Mitteilung des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz vom 16.03.2020 wird deshalb die gesetzliche Insolvenzantragspflicht bei Eintritt einer Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung auf Grund von nicht rechtzeitig geflossener Staatshilfen von derzeit max. drei Wochen ausgesetzt. Diese Aussetzung soll bis zum 30.09.2020 gelten und betrifft alle Unternehmen die als juristische Person (z.B. als GmbH) oder als eine Gesellschaft am Markt auftreten, bei der kein Gesellschafter eine natürliche Person ist (z.B. GmbH & Co. KG). Sofern Unternehmen auf Grund der Coronakrise in Zahlungsschwierigkeiten kommen, ist somit nicht immer sofort die Einleitung eines Insolvenzverfahrens die einzige Konsequenz. Bitte beraten Sie sich im Einzelfall aber hierzu unbedingt mit Ihren steuerlichen und juristischen Beratern. Nähere Informationen hierzu finden Sie auch auf der Homepage des Bundesjustizministeriums:
www.bmjv.de/SharedDocs/Zitate/DE/2020/031620_Insolvenzantragspflicht.html

Wir wünschen Ihnen eine gute Gesundheit, Durchhaltevermögen und stehen Ihnen für Rückfragen gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr


Groitzsch, 17.03.2020, 16 Uhr

 

 

 

Coronavirus (COVID-19)

Sehr geehrtes BÄKO-Mitglied,
sehr geehrter BÄKO-Kunde,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der weiterhin stark steigenden Zahlen an Menschen, die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben, hat auch die BÄKO Ost eG umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um sowohl Sie als Kunde, als auch unsere Mitarbeiter so gut wie möglich vor einer Ansteckung zu schützen.

Mit der Umsetzung dieser Maßnahmen verbinden sich zum Teil erhebliche Veränderungen in unseren Abläufen. Diese werden sich ebenso auf die Art und Weise der Belieferung und den Umfang unserer gewohnten Serviceleistungen auswirken. Wir bitten Sie deshalb bereits an dieser Stelle, diese Maßnahmen als wirksamsten Schutz vor einer noch schnelleren Ausbreitung des Virus zu verstehen und um Ihre Unterstützung bei deren Umsetzung.

In Anbetracht obiger Ausführungen gelten ab dem 17.03.2020 u.a. folgende Maßnahmen / Einschränkungen:

1. Unsere LKW-Fahrer dürfen Waren nur noch abladen und max. hinter die erste Tür der Bäckerei verbringen. Ein Verräumen der Ware ist Ihnen untersagt.

2. Die Fahrer sind angewiesen keine elektronischen Unterschriften auf den MDE-Geräten bei Anlieferung vorzunehmen. Die automatisch generierte E-Mail bzgl. der gelieferten Ware gilt als wirksamer Liefer- und Abrechnungsnachweis.

3. Kunden, die als Barzahler mit uns abrechnen, werden nur noch auf Vorkasse beliefert, um für Kunden und Fahrer den Kontakt mit Bargeld zu vermeiden.

4. Außendienst und Fachberater der BÄKO Ost eG nehmen keinerlei Kundenbesuche vor Ort mehr wahr.

5. Der Technische Kundendienst ist nur noch für Notreparaturen und die dringend erforderliche Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit im Einsatz. Alle anderen Wartungs- und Reparaturaufträge werden auf unbestimmte Zeit verschoben.

6. Für den Fall der eingeschränkten Belieferung durch unsere Vorlieferanten verfügen wir in einem Kernsortiment über erhöhte Bestände. Diese wurden und werden u.U. auch zu Lasten von Nebenprodukten erweitert, so dass es insbesondere bei Nebenumschlagsprodukten zu Lieferengpässen kommen kann.

7. Soweit möglich, wird die Besetzung der BÄKO Ost eG mit einer Minimalstärke an Mitarbeitern gesichert. Viele Mitarbeiter werden in Heimarbeit geschickt und von dort aus – soweit möglich – die Kundenbetreuung vornehmen.

Diese Maßnahmen entsprechen dem aktuellen Kenntnisstand und der Beurteilung der Gefährdungslage vom 16.03.2020, 13.00 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen

BÄKO Ost eG

 

 

 

 

Aus aktuellem Anlass möchten wir zu möglichen Fragestellungen in Bezug auf Risiken durch das Coronavirus (2019-nCoV) bei aus China importieren Lebensmitteln zum jetzigen Zeitpunkt bekannte Informationen weitergeben. 

Da es bislang keine offiziellen Statements der zuständigen Ministerien zum Thema gibt, verweisen wir an dieser Stelle auf Informationen des Robert-Koch-Instituts (RKI), das zu diesem Thema auf seiner Internetseite Information (FAQs) veröffentlicht hat:

Dort wird auf die Frage, ob die Gefahr, sich über importierte Lebensmittel oder Gegenstände mit dem neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) anzustecken besteht, folgendermaßen argumentiert:

„Eine Infektion über importierte Waren ist sehr unwahrscheinlich, da im Vorfeld eine Kontamination stattgefunden haben und das Virus nach dem weiten Transportweg noch aktiv sein müsste. Ob das neuartige Coronavirus in flüssigem oder getrocknetem Material mehrere Tage infektionsfähig bleibt, ist unbekannt. Dem Robert Koch-Institut sind keine Infektionen durch importierte Gegenstände oder Lebensmittel bekannt. Unabhängig davon hat das Robert Koch-Institut keine Aufgaben im Bereich Import von Lebensmitteln oder Gegenständen. Fragen zu dem Thema gehören in den Zuständigkeitsbereich des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), für das Thema Arbeitsschutz ist die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BauA) verantwortlich.“

„Inzwischen ist bekannt, dass das neue Coronavirus von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Infektketten (eine fortgesetzte Mensch-zu-Mensch-Übertragung) und Erkrankungsfälle bei medizinischem Personal wurden aber bislang nur in China beobachtet.“

„Um die Ausbreitung respiratorisch übertragbarer Krankheiten zu vermeiden, sollten ganz besonders in Regionen mit Erkrankungsfällen durch das neuartige Coronavirus gute Händehygiene, Husten- und Nies-Etikette sowie Abstand zu Erkrankten gehalten werden. Diese Maßnahmen sind in Anbetracht der Grippewelle aber überall und jederzeit angeraten.“

Derzeit hat die Regierung in Teilen Chinas die Verlängerung der Betriebsferien angeordnet, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Damit ist eventuell auch die Produktion einiger weniger Artikel wie Kürbiskerne verbunden. Folglich besteht die Möglichkeit von Lieferengpässen, die wir mithilfe unserer Lieferanten aber versuchen werden, weitestgehend abzufedern. 

Wir werden Sie über den weiteren Verlauf an dieser Stelle informiert halten.

Funktionalitäten und Vorteile unseres BÄKO-Online-Shops

Shopansicht

Zur Mini-Serie „Funktionalitäten und Vorteile auf einen Blick“ gelangen Sie hier.

Nützliche Ergänzungen unseres BÄKO-Online-Shops

Neben den normalen Möglichkeiten eines Online-Shops hält unser Bestell-Shop nützliche Ergänzungen für Sie bereit:

Zeit- und Kostenersparnis:

  • Einrichten von verschiedenen Warenkörben, die individuell angepasst werden können
  • alle in den letzten 12 Monaten bestellten Artikel sind im eigenen „KBO“ hinterlegt
  • Download von Inventurlisten / Wareneingangsbüchern
  • Wandlung von Rechnungen / Lieferscheinen in erneute Bestellung möglich
  • kostenfreie Nutzung aller Funktionen
  • elektronische Bestellung und elektronische Rechnungslegung sichern eine Rückvergütung
  • jederzeit über alle internetfähigen Geräte verfügbar

 

Transparenz:

  • Überblick über alle offenen Aufträge
  • Preishistorie: im Shop wird immer der aktuelle Artikelpreis angezeigt
  • Anzeige von Staffel- und Kontraktpreisen für weitere Preisvorteile

 

Übersichtlichkeit:

  • Beleganzeigen für die tägliche Arbeit (Lieferscheine, Rechnungen, Angebote, Gutscheine, …)
  • alle Preisaktionen aller Artikel, übersichtlich sortiert
  • das monatliche BÄKO-Aktionsangebot ist mit integriert

 

Voraussetzungen:

  • Internetanschluss
  • Log-In: über Herrn Schröter einmalig abfordern, Telefon 035245 779-423 oder schroeter@baeko-ost.de

Inventurlisten

besondere Werbemittel

Brotschablonen

Neue Hingucker für Ihr Brotregal:

Mit Brotschablonen können Sie Ihre Brote optisch veredeln – ob mit einem Schriftzug oder einem Bild. Eine Kombination aus Schrift und Bild ist natürlich auch möglich.

Informationen, wie Sie an Ihre individuelle Brotschablone kommen, finden Sie hier.

Für Fragen stehen unsere Fachberater sowie unsere Marketing-Abteilung zur Verfügung.

Rollup-Banner

Rollup-Banner – neue Gestaltungsmöglichkeiten:

Rollup-Banner sind vielseitig – ob zur Bewerbung von Neuheiten und Klassikern oder um Ihr Brotregal optisch zu verkleinern (wenn sich der Tag dem Ende neigt). Die Motivwahl ist vielseitig.

Informationen zu Größen und Preisen der verschiedenen Rollup-Banner finden Sie hier.

Für Fragen steht unsere Marketing-Abteilung zur Verfügung.

Fachberater-Empfehlungen

... und schwupps, ist wieder Weihnachten

Spezial-Ausgabe SACHSENBACK 2019

Bauernbrot

Frontbaking/Frontcooking/Frontsnacking

Fitmacher

Hot Dog-Kreationen beim Bäcker

Burger-Bewegung beim Bäcker

Aus dem vollen Korn gebacken

Sortimentsübersichten

Konfitüren

TK Obst und TK Gemüse

Konserven

Kuvertüren

Nüsse und Trockenfrüchte

Spezialmehle und Getreideprodukte

Käse und Aufstriche

Getränke

Handelsware-Weihnachten