Elektromobilität im Bäckerhandwerk – Bäckerei Wippler macht den Praxistest 

Die BÄKO Ost eG Bäcker- und Konditorengenossenschaft Sachsen-Brandenburg übergab am heutigen Tag zum Auftakt eines umfassenden Praxistests ein Elektro­fahrzeug an die Bäckerei Wippler.

In Zusammenarbeit mit dem Mittelstandsverbund und Nissan Deutschland wurde dieser Großversuch vorbereitet. Im Rahmen dieses vom Bundesumweltministerium unterstützten Projektes haben Bäckereien und Konditoreien die Möglichkeit, für eine Woche ein Elektrofahrzeug kostenfrei im Alltag zu testen.

„Elektromobilität ist derzeit in aller Munde. Nur leider haben die wenigsten Unter­nehmen eine konkrete Vorstellung davon, wie diese in der betrieblichen Praxis tat­sächlich funktioniert. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, gemeinsam mit unseren Partnern diesen Feldversuch zu starten.“, so Dr. Daniel Linke, Geschäftsführender Vorstand der BÄKO Ost eG.

„Wir sehen der Elektromobilität positiv entgegen und könnten uns dies auch für unseren kleinen Fuhrpark von 2 – 3 Lieferfahrzeugen vorstellen. Die tägliche Fahrstrecke pro Fahrzeug beträgt ca. 100 km und ist daher auch für ein Elektrofahrzeug bestens geeignet. Wir freuen uns über die Möglichkeit seitens unserer BÄKO, einmal solch ein Fahrzeug zu testen und im harten Alltag auf die Probe zu stellen“, so Andreas Wippler, Geschäftsführer der Bäckerei Wippler GmbH.

Von den Testergebnissen erwarten sich die Beteiligten wesentliche Erkenntnisse zur Praxistauglichkeit und der Akzeptanz von elektrisch betriebenen Fahrzeugen.